top of page

NÜRNBERG. BEWEGTE GESCHICHTE(N)

Stadtmuseum im Fembohaus

Der 1. Bauabschnitt präsentiert im 3. und 4. Obergeschoss des Fembohauses Nürnberg auf 405 Quadratmetern die Stadtgeschichte seit der Dürerzeit für Familien, Schüler und Touristen. Das Haus soll als Stadtmuseum zukünftig die Museen der Stadt verbinden und thematisch als Grundlage dienen. So werden verschiedene Themenbereiche angeschnitten, die Nürnberg zu einer der bedeutendsten Handelsmetropolen weltweit gemacht haben - vom Handel, zur Regierung über die Handwerke, bis zum Wiederaufbau. Um intuitiv an die verschiedenen Bereiche heranzuführen, wurden für jedem Raum verschiedene Hands-On-Stations sowie Hör-und Medienstationen entwickelt, welche sowohl haptisch, sinnlich, als auch medial die Neugierde auf die Themenbereiche wecken.

Zu den Attraktionen der Neukonzeption zählt ein Kameraflug, mit dem das große Altstadtmodell erkundet werden kann sowie Ferngläser mit Augmented Reality, die es ermöglichen, sich beim Blick durch das Fenster medial in andere Zeitepochen zu versetzen.
Alle Stationen sind dafür inklusiv und barrierefrei gestaltet und ermöglichen sowohl leicht zugängliche Nutzungsmöglichkeiten, als auch komplexe Inhalte. Auf diese Weise kann jede:r Besucher:in selbst entscheiden, wie tief man sich in die Thematik einarbeiten möchte. Die langlebige Technik, die für den Dauerbetrieb geeignet ist, wurde maßgenau in den Ausstellungsmöbeln integriert und eingepasst.
Ein Medienguide bietet Vertiefungsebenen und ermöglicht neben einer Mehrsprachigkeit auch einen inklusiven Zugang durch Sprechertexte.

Ein sorgfältig ausgearbeitetes Farbsystem highlightet die historischen Ausstellungsräume und Objekte, vereinfacht die Orientierung (durch das Aufgreifen in den Medienstationen und im Medienguide) und schafft eine atmosphärische Stimmung. Eingefärbte Großgrafiken greifen die Farbigkeit der Räume auf und erschaffen ein spannungsvolle Rauminszenierung, um neben den Objekten, Texten und Stationen emotional und sinnlich an das Thema heranzuführen. Bei der Entwicklung wurde darauf geachtet, viele der Stationen auch für Gruppen zu modifizieren, um museumspädagogisch neue Zugänge zu schaffen. Für Kinder wurde ein Kindertrail entwickelt, welcher sich in Form von Postkarten und dem Motiv des Merkurs in den Ausstellungsräumen wiederfinden lässt, und die Themen kindgerecht und interaktiv aufbereitet. Die neu gestaltete Dauerausstellung ist zudem nachhaltig angelegt. Sie lässt Veränderungen ebenso zu wie ein Anknüpfen an die jetzigen Neuerungen in den weiteren, noch zu gestaltenden Stockwerken.

Zeitraum

Art

Ort

AuftraggeberIn

2024 bis auf Weiteres

Leistungen

Dauerausstellung

Stadtmuseum im Fembo-Haus Nürnberg

Stadt Nürnberg

bottom of page